Optimal vorbereitet: Ihre Gasumstellung

Der Ablauf der Gasumstellung, die in der Energiebranche auch Marktraumumstellung genannt wird, ist für Sie ganz unkompliziert und in der Regel kostenlos.

In drei Schritten zum neuen H-Gas

An die öffentliche Erdgasversorgung sind unterschiedliche Gasgeräte angeschlossen: zum Beispiel Warmwasserbereiter, Gasherde und Heizungen. Um für Sie auch in Zukunft eine sichere Versorgung mit Erdgas zu gewährleisten, müssen alle Ihre Gasgeräte erst erfasst und anschließend angepasst werden.

Das Wichtigste vorweg: Die Gasumstellung für anpassungsfähige Geräte ist für Sie kostenlos.

Nur in dem seltenen Fall, dass Ihr Gasgerät nicht angepasst werden kann, fallen für Sie die Kosten eines Neugerätes an. Die Wahrscheinlichkeit liegt bei rund zwei Prozent aller umzustellenden Geräte. Hierzu infomieren wir Sie rechtzeitg schriftlich.

Auch wenn Ihr Gerät bemängelt wird, kommen mögliche Reparaturkosten Ihres Installateurs direkt auf Sie zu. Denn die volle und einwandfreie Funktionalität Ihres Gasgeräts liegt in Ihrer Verantwortung und ist zwingende Voraussetzung für eine Umstellung auf H-Gas. Sie erhalten einen Mängelbericht von unserem Techniker, den Sie mit Ihrem Installateur besprechen können.

Die Gesamtkosten der Gasumstellung fließen in die Netzentgelte mit ein und werden am Ende auf alle Erdgasnutzer in Deutschland umgelegt.

1. Information

Im ersten Schritt erhalten Sie ein allgemeines Informationsschreiben zur Gasumstellung. Danach erfolgt frühzeitig das erste Terminanschreiben für den Besuch unseres Technikers zur Erfassung Ihrer Gasgeräte.

Bitte halten Sie den Erfassungs- und den Anpassungstermin ein. Vielleicht kann Sie hier auch ein Nachbar oder Freund unterstützen, falls Sie verhindert sind.

Können Sie den Termin unter keinen Umständen wahrnehmen, melden Sie sich unter der kostenlosen ServiceNummer +49.800.36372489 (Montag – Donnerstag 7:00 – 20:00 Uhr, Freitag 7:00 – 18:00 Uhr) um einen neuen Termin zu vereinbaren

2. Geräteerfassung

Beim ersten Besuch unseres Technikers werden alle an das Erdgasnetz angeschlossenen Gasgeräte erfasst, also eine reine Zustandsermittlung. Es werden dabei Daten, wie zum Beispiel Gerätehersteller, Gerätetyp und CE-Kennzeichnung, aufgenommen. Die erforderliche Dokumentation der Daten erfolgt unter anderem in Form von Fotos Ihrer Gasgeräte. Sind die Geräte erfasst, können die für die Anpassung erforderlichen Ersatzteile beim Hersteller durch uns bestellt werden.

WICHTIG: Sollten Sie nach der Erfassung eines Ihrer Gasgeräte austauschen oder ein neues Gerät anschaffen, so benötigen wir dringend eine Rückmeldung von Ihnen oder Ihrem Vertragsinstallateur.

Bitte kontaktieren Sie uns hierzu unter unserer kostenlosen ServiceNummer oder per E-Mail:

3. Geräteanpassung

Etwa ein Jahr später folgt das zweite Terminanschreiben für den Besuch unseres Technikers zur technischen Anpassung Ihrer Gasgeräte. Dies umfasst in der Regel den Austausch einiger Teile, wie zum Beispiel einer Gasdüse. Hierbei müssen Sie sich um nichts kümmern. Unser Techniker wird die passenden Ersatzteile mitbringen und fachmännisch einbauen. Auch dieser Prozess wird unter anderem durch Fotos dokumentiert.

Zur Qualitätssicherung prüfen wir stichprobenartig bei jedem zehnten Gasgerät, ob die Erfassung und die Anpassung fachgerecht durchgeführt wurden. Gegebenenfalls erhalten Sie hierzu noch einmal Besuch von unseren Technikern. Der gesamte Prozess der Gasumstellung dauert in etwa 2,5 Jahre.

allg_Ablaufschema_Final_Nov2020

Unsere Erklärvideos

Alle Informationen über die Erfassung und Anpassung Ihrer Geräte haben wir Ihnen kurz und knapp in zwei Erklärvideos zusammengefasst:
Infofilm_Erfassung_Polaroid
Infofilm_Anpassung_Polaroid

Sie haben noch Fragen?

Kein Problem! Wir helfen Ihnen gerne.
Jetzt Kontakt aufnehmen